9
 
Glaube / Hoffnung
Glaube nur......  
  Wer sind wir?
  Home
  Du brauchst JESUS
  Entscheidung !
  Fragen zum Glauben...
  Deine Zukunft
  Glaube nicht die Lüge des Satans
  Stephans Lebenszeugnis
  Was tat Gott für uns?
  KONTAKT & FRAGEN
  DEIN LEBEN ????
  Übergabe Gebet
  GÄSTEBUCH-EINTRAG
  Links, meine Favoriten
  Ein Brief für Dich!
  JESUS LIEBT DICH!!!
  GOTT? - REAL?
  Mein Glaube nach der Bibel
  Liebe verändert...
  Was habe ich davon?
  Gottes Wille möchte ein gutes für mich
  Liebe ist...
  Was sagt Gott zu Dir?
  Familie
  Impressum
  Counter
Schlachter Bibel 2000 Elberfelder 2000
Glaube nicht die Lüge des Satans

...dass du perfekt sein musst. Dass du nicht glücklich sein kannst solange die Dinge nicht auf die Weise laufen, wie du es dir vorstellst. Dass dein Wert durch deine Leistung bestimmt wird. Dass Gott dich nur dann liebt, wenn du alles richtig machst.
Obwohl Jesus uns errettet hat, sind wir in einem Prozess der Wiederherstellung. Dies wird Heiligung genannt (Epheser 5,26). Wenn du es zulässt, dass der Teufel dir Lügen über dich selbst sagen darf, wird dein emotionelles und geistliches Leben Schiffbruch erleiden. Du wirst in diesem Leben nie perfekt werden und du wirst niemals, aus deiner eigenen Kraft heraus, auf das Maß von Gottes Standard kommen. Doch dich dazu zu bringen Lügen zu glauben, ist eine der wichtigsten Waffen des Teufels. Gott hat dich nicht zu einem Versager bestimmt. Vor Jahren hat Ray Charles ein Lied gesungen: „Born to lose [Zum Verlieren geboren]“. Nicht eines der Kinder Gottes ist zum Verlieren geboren. Auch wenn alles schief gelaufen ist, bist du als Sieger geboren (Römer 8,37). Der Teufel ist der Verlierer. Lass dies in deinen Verstand eindringen.
Ziehe es nie in Erwägung aufzugeben, weil du nicht gut genug bist
Hör zu: Gott gebraucht schwache Gefäße (1 Korinther 1,27). Dann bist du und bin ich sofort qualifiziert. Gott gebraucht ungebildete Leute. Er erwählt Verlierer (1 Korinther 1,28), Sünder und unordentliche Menschen. Gott gebraucht die Abgelehnten. Er erwählt die Prostituierten (Lk 7,37) und die Heruntergekommen und Außenseiter. Gott liebt es, die Ungeliebten zu nehmen um die Stolzen zu irritieren. Gott braucht gewöhnliche Leute (Markus 12,37), nicht die Reichen, Berühmten und Schönen. Hier geht es nicht um Hollywood. Er ist der Heilige Geist, nicht der Hollywood Geist. Gib nicht auf, speie aus – auf den Teufel!

Du bist kein Versager, also handle auch nicht wie einer.

Wiederhole nicht, was der Teufel sagt. Das ist, wie wenn du zu Gott sagen würdest, dass ER ein Lügner ist. Gott lügt nie (4 Mose 23,19). Du bist so sehr kostbar für deinen Himmlischen Vater. Du bist kein Versager. Der Teufel ist der Versager. Gott gebiert keine Verlierer. Er nimmt die, die es gewohnt waren zu verlieren und macht Gewinner aus ihnen. Stimme mit Gott überein, widerstehe dem Teufel (und er wird von dir fliehen) und stell’ dich aufrecht hin. Schüttle Zweifel ab und umarme den Glauben. Früher warst du Teil des Reiches der Dunkelheit (Kolosser 1,13), aber nun bist du im Königreich des Lichts (1 Petrus 2,9). Scheine, Kind Gottes und widerstehe der Dunkelheit (1 Johannes 2,8). Du bist für Gott etwas sehr, sehr Besonderes. Er liebt dich.
Versager jammern. Sie beklagen sich, sie Stöhnen, sie flennen. Sie tun sich selber leid. Sie haben eine „Wehe mir Haltung“. Sie schmeißen gewaltige Bedauer-Partys. Hör’ zu: Wenn du solche Dinge tust, machst du genau das, was der Teufel von dir möchte. Der Teufel weiß, dass wenn du diese Dinge tust, du jedes Interesse daran verloren hast, das siegreiche Königreich-Leben zu führen, zu dem dich Gott geschaffen hat.
Das ist ein Leben, das sich mehr um andere kümmert als um sich selbst. Es ist ein Leben, das mehr daran interessiert ist, die Gute Nachricht des Evangeliums auszubreiten und eine verlorene Welt für Christus zu gewinnen. Das Leben der Freude ist im Heiligen Geist (Römer 14,17). Du bist kein Versager, also handle nicht wie einer. Punkt.

Lehne negative Gedanken aggressiv ab.

Wenn du die Schlacht in deinen Gedanken verlierst, verlierst du die Schlacht komplett. „Wie ein Mann in seinem Herzen denkt, so ist er“ (Sprüche 23,7 - direkt aus dem Amerikanischen übersetzt). Praktiziere es positiv zu denken (das ist alles was zu tun ist). Gott ist der ultimative "Norman Vincent Peale" - Typ (Meister im positiven Denken). Wir sollen nicht böse oder negativ denken (1 Korinther 13,5). Wenn du negative Gedanken denkst, dann ignorierst du die Liebe Gottes, die er für dich hat. Erneuert eure Gedanken (Römer 12,2) mit dem Wort Gottes. Ja, die Bibel sagt uns, dass wir nicht höher von uns denken sollen als uns zusteht (Römer 12,3), aber viele Menschen haben das gegensätzliche Problem – sie denken niedriger als sie sollten. Klink dich da aus. Was solltest du denken? Die Bibel ist da sehr klar: wahre Dinge, ehrliche Dinge, gerechte Dinge, reine Dinge, liebliche Dinge, gute Dinge, rechtschaffene Dinge und Dinge, die würdig des Preises sind (Philipper 4,8). Wenn wir das tun, bekommen wir den Frieden Gottes in unsere Herzen und Gedanken (Philipper 4,7).

Entdecke, was das Wort über dich sagt.

Du wirst außerordentlich geliebt (Jeremia 31,3; Epheser 2,4; 1 Johannes 3,1). Nicht nur akzeptiert; nicht so, dass du es gerade noch in den Himmel schaffst. Nein, du bist das Objekt Seiner Zuneigung (Epheser 3,17-20). Du wirst in seinen Armen gehalten (5 Mose 33,27). Du bist jetzt in den Gedanken Gottes. Gott hat Pläne mit dir: „Denn ich kenne ja die Gedanken, die ich über euch denke, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht zum Unheil, um euch Zukunft und Hoffnung zu gewähren.“ (Jeremia 29,11).
Stell dir das vor. Gott denkt über dich nach. Dieser allmächtige, liebende Gott, denkt über dich nach. Hör’ auf negativ zu denken und beginne das zu denken, was Gott über dich denkt. Wann solltest du das tun? Nicht morgen, nicht in der nächsten Woche, nicht im nächsten Jahr. Nicht dann, wenn die Dinge besser laufen. Nicht dann, wenn der Rubel rollt. Mach es JETZT.

Erkläre das, was das Wort über dich sagt … während Gott an Deinem Problem arbeitet.

Nimm Jeremia 29,11 für dich persönlich, indem du sagst: "Ich weiß, dass Gott Pläne des Heils für mich hat. Ich weiß, dass er Gedanken des Friedens, der Hoffnung und der Zukunft für mich hat und ich weiß dass es Wirklichkeit werden wird, weil Gott es gesagt hat."

Uns wurde befohlen, dass wir im Herrn singen und uns freuen sollen (Kolosser 3,16). Mach das im Glauben. Ich mach’ mir keine Gedanken darüber, wie du dich fühlst. Glaube deinen Weg aus solchen Gefühlen heraus indem du aussprichst, wer du in Christus bist. Schrei’ gegen jeden Zweifel und jede Lüge, die der Teufel gegen dich wirft. Erkläre es und tu’ es. Gott ist die letztliche Autorität über alle Wahrheit und Er sagt, dass du kein Versager bist. Schau’ immer auf das Gute (Philipper 4,8).
Steh’ auf und Gott wird dich stärken. Steh’ auf und bewege dich. Steh’ auf und bleib stehen. Wenn du aufstehst, wird der Teufel unten bleiben. Er weiß, dass wenn du deinen rechtmäßigen Platz einnimmst, dann muss er an seinem Platz bleiben (Lukas 10,19). Er ist der Verlierer. Du bist der Sieger. Verstehst du?

Hebräer 11.1  
  Es ist aber der Glaube ein Beharren auf dem was man hofft,eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.  
Werbung  
   
Matthäus 11,28  
  Kommet zu mir die ihr mühselig und beladen seit,ich möcht euch neue Kraft geben.  
Johannes 3,36  
  Wer an dem Sohn Glaubt,der hat Ewiges Leben,wer aber dem Sohn nicht Glaubt,der wird das Leben nicht haben.  
Johannes 10,11  
  Ich bin der gute Hirte,der gute Hirte lässt sein leben für die Schafe.  
Johannes 3,16  
  Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
10